• Friday, 27. November 2020 06:28

Krieger

Stitch
0 Comments

Der Krieger ist die einzige Klasse, welche von jedem Volk gespielt werden kann. Darüber hinaus ist der Krieger der Archetypus des Tanks. Er kann von Anfang an schwere und, wie auch der Paladin, ab Level 40 Plattenrüstung tragen.

  • Waffen (Arms): Wenn ihr eure Talentpunkte in den Waffen-Skillbaum investiert, seid ihr so vielseitig, wie ihr es als Krieger sein könnt. Das heißt, ihr könnt sowohl Schaden austeilen, als auch ordentlich tanken. Ihr fokussiert euch hierbei auf eine Zweihandwaffe, mit der ihr Tod und Zerstörung bringen könnt. Dennoch solltet ihr neben eurer Hauptwaffe auch immer eine Einhandwaffe sowie einen Schild mit euch führen, um im Zweifelsfall als Tank einer Gruppe einspringen zu können.

  • Furor (Fury): Mit diesem Skill-Schwerpunkt versteift ihr euch auf den schnellen Schaden. Mit zwei Einhandwaffen (besonders sobald ihr die Berserkerhaltung erlernt habt), prügelt ihr euch durch eure Feinde wie ein Schurke auf Steroiden. Als Furor-Krieger werdet ihr für eine Instanz eher selten aktiv gesucht. Nichtsdestotrotz gehört ihr zu den Klassen, die Potenziell am meisten Schaden austeilen können.

  • Schutz (Protection): Wenn ihr mit einem Schild ausgestattet eure Talentpunkte in den Schutz-Skillbaum investiert, dann habt ihr den besten Tank im Spiel. Ihr seid schwerer totzukriegen als eine Kakerlake und mit den Fähigkeiten Spott und Rüstungszerreißen könnt ihr das Monopol auf die Aggro eurer Feinde erheben. Ihr solltet so nie ein Problemm haben, eine Gruppe für eine Instanz zu finden.

PvP

Mit Kriegern im PvP ist es so eine Sache: Im Eins gegen Eins seid ihr als Krieger eigentlich immer ziemlich gut. Allerdings seid ihr reine Nahkämpfer - werdet ihr auf Abstand gehalten, dann dauert es zwar ein Weilchen, aber es ist doch machbar, euch über den Jordan zu schicken.

Seid ihr eher offensiv eingestellt, dann lohnt sich hier der Furor-Krieger. Eure Gegner werden grün- und blaugeprügelt ehe sie überhaupt registrieren, was mit ihnen geschehen ist.

Allerdings ist im Furor-Skill eure Verteidigung nicht die beste, sodass ihr nicht so viel einstecken könnt, wie mit dem Waffen- oder Schutz-Skill.

Mit diesen beiden Skillschwerpunkten seid ihr allerdings im "Capture the Flag"-Modus sehr nützlich. Entweder seid ihr effektive Flaggenträger oder generell talentierte Totschläger.

Als Krieger seid ihr im Schlachtgetümmel oft mittendrind statt nur dabei. Euer Leben ist hart und brutal und blutig. Dementsprechend braucht ihr geeignete Waffen. Wir haben daher eine Bilderstrecke mit den besten Waffen in WoW: Classic für euch zusammengestellt.

Eignung für Anfänger: 3 - Ove sagt: "Krieger sind in vielerlei Hinsicht die Prügelknaben des Spiels. Bis ihr zu den ersten Instanzen gelangt, kommt ihr recht gut allein zurecht und könnt beim Leveln fröhlich Mobs umprügeln. Spätestens ab Level 20 ändert sich der Spaß. Als Krieger-Tank ist es eure Aufgabe, eure Gegner solange Beleidigungen um die Ohren zu hauen, bis euer Gesicht zum Amboss für den Hammer des Feindes wird. Dabei müsst ihr dafür sorgen, dass die Damage-Dealer in eurer Gruppe (meistens übermotivierte Jäger, Magier und Schurken) nicht andauernd die Aggro des Gegners auf sich ziehen und nach drei Schlägen tot sind. Um einen Krieger-Tank spielen zu können, braucht ihr eine hervorragende Übersicht und viel Geduld. Stirbt eure Gruppe, dann bekommt ihr meistens den Ärger eurer Mitspieler ab - damit müsst ihr umgehen können.

Comments

No comments available.

Lost Password